Grillen auf dem Balkon: Hinweise & Tipps für einen traumhaften Grillabend

Im eigenen Garten sind dem Grillvergnügen keine Grenzen gesetzt. Der Geruch von frisch gegrilltem steigt einem in die Nase und eine Versuchung für all jene, die auf einem Balkon leben. Der Griller ist heiß, das Fleisch und Gemüse ist fertig vorbereitet und wird auf den Grill gelegt, der Geruch von frisch gegrilltem steigt dir in die Nase. Ich gebe einige Hinweise und Tipps, wie auch Dein nächstes Grillen auf dem Balkon traumhaft wird.

Grillen auf dem Balkon – Mietrecht beachten

Grillen bei Eigentumswohnung

Grundsätzlich darf der Wohnungseigentümer in den eigenen vier Wänden machen was er will. Aber auch in Wohnungseigentumsgemeinschaften gibt es oft Hausverordnungen mit Beschränkungen.

Grillen bei Mietwohnung

Bevor man in einen neuen Griller investiert lohnt es sich einen Blick in den Mietvertrag zu werfen. In manchen Mietverträgen und Hausordnungen sind Einschränkungen verankert. Es werden darin auch Grillzeiten und Grillplätze festgelegt. Meist wird auch auf die Brandschutzverordnung für Gasflaschen und offener Flamme hingewiesen. Wenn Mietverträge nicht eingehalten werden, kann es zu einer fristlosen Kündigung kommen.

Nehmen Sie auf Ihre Nachbarn Rücksicht

Bevor man mit einer Grillsession beginnt, ist es immer ratsam vorher mit den Nachbarn zu sprechen. Nicht jeder mag den Geruch von frischgegrillten Spezialitäten. Generell gilt, dass man den Nachbarn nicht mit Lärm und unangenehmen Gerüchen belästigen darf. Die Lage des Balkons ist natürlich auch ein wichtiger Faktor ob du deine Nachbarn belästigst. Bei Wohnungen im ersten Stock eines mehrstöckigen Wohnhauses wird man mehr Wohnungen belästigen, wie bei einer Wohnung im Dachgeschoss. Jedoch hat der Nachbar die Geruchsbelästigung zu dulden, wenn das ortübliche Maß nicht überschritten wird. Gemäß § 364 Abs. 2 ABGB hat der Nachbar die Geruchsbelästigung zu dulden, wenn sie das ortsübliche Maß nicht überschreitet oder die ortsübliche Benutzung des Objektes nicht wesentlich beeinträchtigt. Von 22 Uhr bis 06 Uhr früh gilt die Ruhezeit.

Gesetzliche Regelungen

In allen Bundesländern gelten unterschiedliche Regelungen. Informiere dich vorab über spezielle Gesetze in deinem Bundesland.

Öffentliche Grillplätze in Graz

Im erweiterten Stadtgebiet von Graz gibt es zwei öffentliche Grillplätze. Auwiesen ist im Bezirk Liebenau und ist nicht weit von der Mur entfernt. 2013 wurde das Naherholungsgebiet neu gestaltet. Der zweite Grillplatz ist in Kalkleiten in der Nähe von Andritz. In allen städtischen Grünanlagen darf nicht gegrillt werden. Im Garten, auf Balkonen oder auf Loggien gelten die Vorschriften des Steiermärkischen Feuer- und Gefahrenpolizeigesetz.

Gasgrill oder Elektrogrill? Was ist besser?

Elektrogrill

Für ein ungefährliches Grillvergnügen ist es ratsam, einen Elektrogrill zu verwenden. Elektrogriller haben eine geringere Rauchentwicklung und da es kein offenes Feuer gibt, ist die Brandgefahr sehr gering. Für Balkone sind Elektrogriller mit hoher Leistung und mit einem Deckel geeignet. Um eine konstante Hitze erreichen zu können, ist es ratsam einen Gusseisenrost zu verwenden. Ich kann dir von Napoleon die TravelQ Modelle empfehlen, da diese für eine gleichmäßige Wärmeverteilung und langeanhaltende Hitze sorgen. Durch das komfortable Handling, durchdachte Transportlösungen und effiziente Grillleistung zeichnen sich die TravelQ Modelle aus. Von Outdoorchef gibt es den P-420 E mit 7 Wärmestufen-Heizsystem mit Hitzereflektor. Die Deckelhalterung ist im Deckel inkludiert und die Auffangschale ist bereits integriert. Outdoorchef hat auch noch einen weiteren Elektrogrill, denn P-420 E Minichef mit 7 Wärmestufen-Heizsystem mit Hitzereflektor. Die Deckelscharniere sind inkludiert und haben zwei abnehmbare Seitenablagen.

Gasgrill

Du kannst für das Grillen auf dem Balkon auch Gasgriller verwenden, es ist nur wichtig auf die Brandschutzverordnung von Gasflaschen zu achten. Ein Gasgriller erzeugt keine Rauchentwicklung und die Hitze steht sofort zur Verfügung. Durch die leicht regulierbare Flamme bietet der Gasgriller einen weiteren großen Vorteil. Es gibt verschieden große Modelle, je nachdem wie viel Platz du zur Verfügung hast. Bei wenig Platz bietet sich der Buddy G40 von Rösle an. Die Grillfläche erreicht bis zu 300 Grad auf der Grillfläche und 2000 Watt Leistung mit stufenlos regelbarem Brenner. Bei viel Platz gibt es kleine Grillstationen, die genug Platz für die Gasflasche haben und Ablageflächen für Zutaten und Grillzubehör.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden. weitere Information

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen die bestmögliche Browser-Erfahrung zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin verwenden, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder wenn Sie unten auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem zu.

schließen